Anmelden  (54.163.213.149 )
  SchulWiki
»

Das Adverb

Das Adverb oder die Adverbien;lat., zum Verb

Übersetzt bedeutet Adverb Umstandswort oder Nebenwort. Es dient zur näheren Beschreibung/ Bestimmung eines Adjektivs

 (sehr schön) , eines Verbs (er schreit laut)  oder einer Adverbialbestimmung (früh am Morgen) .
 Adverbien nehmen Bezug auf einzelne Wörter, Wortgruppen oder auf den ganzen Satz. 

Ein Adverb kann man nicht beugen (flektieren) ,also in keine andere grammatische Form umwandeln. Bei unregelmäßigen Formen ist jedoch eine Steigerung möglich (gern-lieber-am liebsten).


Die wichtigsten Arten von Adverbien sind:

  • Lokaladverbien/Umstandswörter des Ortes, dabei stellt man sich die Frage: wo? wohin? woher?
   Mögliche Antworten wären z.B. da,daher,dorthin,hierher,drinnen,vorn,links,oben,unten

  • Temporaladverbien/Umstandswörter der Zeit, dabei z.B. jetzt,nie,bald,stets,immer,bisher,heute,morgen
  • Modaladverbien/Umstandswörter der Art und Weise ,z.B. allein,zusammen,beinahe,fast,gern,durchaus
  • Kausaladverbien/Umstandswörter des Grundes ,z.B. darum,demzufolge,folglich,dadurch,deshalb
 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 19. September 2008