Anmelden  (52.91.221.160 )
  SchulWiki
»

Die Konjunktionen

Die Konjunktionen (Bindewörter)

Konjunktionen gehören zu den unveränderlichen Wörtern. Sie verbinden Sätze und Teile von Sätzen miteinander.Es gibt nebengeordnete Konjunktionen (und, oder, aber, denn) und unterordnende Konjunktionen (weil, obwohl, dass, ob). Konjunktionen stellen eine bestimmte inhaltliche Beziehung zwischen den verbunden Sätzen bzw. Satzteilen her. Neben einfachen Konjunktionen wie (oder, aber, ob) gibt es mehrteilige wie z.B. sowohl - das auch, entweder - oder. Spezifisch bezeichnet Konjunktion eine nicht flektierbare Wortart ohne Kasusforderung, die weder Satzglied noch Attribut sein kann, syntaktische Verbindungen zwischen Wörtern, Wortgruppen, Satzgliedern oder Sätzen herstellt und zugleich inhaltliche Beziehungen zwischen den verbundenen Elementen ausdrückt. Der Ausdruck Konjunktion stammt aus dem Lateinischen ("con-iungere") und bedeutet Wortwörtlich im deutschen „zusammenspannen“. Desweiteren gibt es noch Koordinierende Konjunktionen, beispielsweise:

additiv (Anreihung), adversativ (Gegensatz), disjunktiv (Alternative), explikativ (Erklärung), kausal (Grund), konzessiv (Einräumung), komparativ (Vergleich),

Fremdwort Erklärung:

  • Syntaktisch ( Syntax)
Unter Syntax versteht man die rein formalen Beziehungen zwischen (sprachlichen) Zeichen oder die Lehre (die Theorie) davon.

  • Der Kasus [ˈkaːzʊs] (Pl.: Kasus mit langem u [ˈkaːzuːs]) (auch: "der Fall") ist eine grammatische Kategorie der nominalen Wortarten.
 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 19. September 2008