Anmelden  (107.21.16.70 )
  SchulWiki
»

Die Präpositionen

Präpositionen

Präpositionen sind Verhältnisswörter, die Verhältnisse zwischen Personen und Sachen kennzeichnen. Sie drücken lokale, temporale, modale, kausale Aspekte aus:

-lokale (örtliche) Präpositionen:

ab, abseits an, auf, aus, außer, außerhalb, bei, bis, diesseits, durch entlang, fern, gegen, gegenüber, hinter, in, inmitten, innerhalb, jenseits, längs, nach, nächst, nahe, neben, nördlich, oberhalb, östlich, seitlich, südlich, über, um, unfern, unter, unterhalb, unweit, von, vor, westlich, zu, zunächst, zwischen.

-temporale (Zeit kennzeichnende) Präpositionen:

ab, an, auf, aus, außerhalb, bei, binnen, bis, für, gegen, in innerhalb, mit, nach, seit, über, um, unter, von, vor, während, zeit, um, zwischen

-modale (die Art und Weise kennzeichnende) Präpositionen:

abzüglich, auf, aus, ausschließlich, außer, bei, bis an, bis auf, bis zu, einschließlich, entgegen, für, gegen, gegenüber, in, mit, ohne, statt, unter, von, wider, zu, zuwider, zuzüglich

-kausale (begründende) Präpositionen:

angesichts, anlässlich, auf, aufgrund [auf Grund], aus, bei, betreffs, bezüglich, dank, durch, für, gemäß, infolge [in Folge], kraft, laut, mangels, mit, mittels, nach, seitens, trotz, über, um, um - willen, unbeschadet, ungeachtet, unter, von, vor, wegen, zu, zufolge

Merksätze/Eselsbrücken zur Nutzung der Fälle

aus, bei, von, nach, mit, zu, seit – der 3. Fall steht schon bereit

durch, für, gegen, ohne, um, wider – schreibt man stets im 4. Falle nieder

Beispiele

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 19. September 2008