Anmelden  (54.163.213.149 )
  SchulWiki
»

Gramma Tik / Der Satz

Ein Satz ist eine aus (einem Wort oder) mehreren Wörtern bestehende in sich geschlossene sprachliche Einheit, mit der eine Sprechhandlung (Aussage, Frage, Aufforderung ...) vollzogen wird.

Satzklassifikation

Sätze können nach unterschiedlichen Gesichtspunkten eingeteilt werden. Unter anderem: in kommunikativer Hinsicht (Satzarten) in (insbesondere): Aussagesatz, Fragesatz und Aufforderungssatz; nach der Verbstellung des finiten Verbs in: Stirnsatz, Kernsatz und Spannsatz; nach der Anzahl und Beziehung finiter Verben in: einfacher Satz und zusammengesetzter Satz; in Hauptsatz und Gliedsatz (Nebensatz). im Hinblick auf syntaktische Unvollständigkeit (Anakoluth, Ellipse, Fragment, Nominalsatz)

Stirnsatz, Kernsatz, Spannsatz

Nach der Stellung des finiten Verbs unterscheidet man:

Stirnsatz (Verb-Erst-Stellung) Das finite Verb steht im Deutschen vor allem bei Entscheidungsfragen oder bei Aufforderungssätzen an erster Stelle. Beispiel: Gehst Du schon? Geh jetzt!

Kernsatz (Verb-Zweit-Stellung) An zweiter Stelle steht das Verb im Deutschen in Hauptsätzen, die Aussagesätze sind. Beispiel: Weil ich nicht so klug bin, schreibe ich jetzt diesen Satz.

Spannsatz (Verb-Letzt-Stellung) Die Endstellung hat das finite Verb im Deutschen in eingeleiteten Nebensätzen. Beispiel: Nachdem ich dieses Beispiel geschrieben habe, höre ich auf.

Einfache und zusammengesetzte Sätze

Eine traditionelle Unterscheidung ist die zwischen einfacher Satz und zusammengesetzter Satz.

Einfacher Satz

Der einfache Satz (auch: Einzelsatz) ist ein Satz, der nur ein konjugiertes Verb enthält. Der einfache Satz kann darüber hinaus noch weitere Satzglieder enthalten, entweder als notwendige Ergänzung (z.B. Subjekt) oder als Angabe (z.B. Attribute oder adverbiale Bestimmungen) Beispiel: Der Wolf heulte in der Nacht den Mond an. Zu den einfachen Sätzen zählen auch elliptischer Satz sowie Kurzformen. Beispiel: Komm!

Zusammengesetzter (komplexer) Satz

Ein zusammengesetzter Satz (auch: komplexer Satz) ist ein Satz, in dem mehr als ein finites Verb vorkommt oder - mit anderen Worten - der aus einfachen Sätzen (Teilsätzen) zusammengesetzt ist. Sind die Teilsätze eines zusammengesetzten Satzes gleichgeordnet, so nennt man sie Hauptsätze und bezeichnet den Satz insgesamt auch als Satzreihe oder Parataxe. Im Fall der Über- und Unterordnung bezeichnet man den komplexen Satz auch als Satzgefüge (auch Hypotaxe) und unterscheidet zwischen dem Hauptsätzen (HS) und Nebensätzen (NS). Der Nebensatz ist der einem anderen inhaltlich untergeordnete Teilsatz - der etwa die Aussagen eines anderen Teilsatzes näher bestimmt. Der Teilsatz, der keinen anderen Teilsatz näher beschreibt, ist ein Hauptsatz. Von einem Nebensatz kann ein weiterer Nebensatz abhängen. Beispiel: Ich ging spazieren (HS), da die Sonne scheinen sollte (NS 1), die jedoch ausblieb (NS 2). Ein komplexer Satz mit Satzreihen und Satzgefügen nennt man auch * Satzperiode. Sätze können mit Konjunktionen (syndetisch) oder ohne Konjunktionen (asyndetisch) miteinander verbunden werden. Beispiel (syndetisch): Ich kam und sah und siegte. Beispiel ((auch) asyndetisch): Ich kam, sah und siegte. Der Nebensatz ist (im Deutschen) formal in der Regel auch an der Stellung der gebeugten (finiten) Verbform erkennbar. Ein Teilsatz mit Einleitewort (Relativpronomen, Fragewort, unterordnende Konjunktion) und finiter Verbform am Ende ist ein Nebensatz. Steht die finite Verbform an zweiter Stelle, ist der Satz ein Aussagesatz. Die erste Stelle kann ein Satzglied oder ein Nebensatz besetzen. Steht die finite Verbform an erster Stelle, ist es ein Fragesatz ohne Fragewort oder ein Aufforderungssatz.

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 19. September 2008