Anmelden  (34.228.55.57 )
  SchulWiki
»

Kinder Jugendliteratur

Pädagogisch-psychologischer Ratgeber für Kinderbücher, Jugendbücher, Sachbücher und Neue Medien

Aus pädagogisch-psychologischer Sicht sind Kinder-, Jugend-, Sachbücher und neue Medien wichtige Helfer für Kinder- und Jugendliche, aber auch für die verantwortlichen erwachsenen Personen. Nicht jedes Buch erfüllt die oben genannten Förderzwecke in gleichem Umfang. In der Eltern-, Erzieher- und Lehrerrolle ist es oft schwierig aus dem riesigen und bunten Angebot an Kinder- und Jugendliteratur/-medien die “Guten herauszufischen”.

Der Blog "Ratgeber Kinderbuch" gehört zum Webmagazin "Ratgeber Kinderbuch" und fasst alle für diesen Themenbereich interessierenden Beiträge in entsprechenden Hinweisen zusammen.

Damit verkörpert er das, was ursprünglich Aufgabe von Blogs war: eine Linksammlung zu einem bestimmten Thema. Im Blog Ratgeber Kinderbuch finden Sie Hinweise auf die zugehörigen "Subblogs": Bilderbuch- Kinderbuch- Jugendbuch und Kinderkreativität. Diese Trennung wurde vorgenommen, um die Übersichtlichkeit zu wahren und den Interessen bestimmter Lesergruppen entgegen kommen zu können. Es reicht also, wenn Sie hier regelmässig vorbeischauen, oder das RSS dieser Seite abonnieren. Mit Hilfe des zugehörigen Widget können Sie ganz leicht zwischen den Seiten "zappen". Haben Sie Vorschläge und besondere Interessen? Dann freue ich mich, wenn Sie mir eine Mail oder ein Kommentar im Blog hinterlassen.

Im Bilderbücher-Blog werden nur Bilderbücher vorgestellt, welche aus pädagogischer und psychologischer Sicht als besonders wertvoll angesehen werden können. ErzieherInnen? und Eltern sollen dabei unterstützt werden, für ihre Kinder die / das passende Buch zu finden.

Manches Buch bietet bei Projekten oder Spielaktionen in Kitas eine hilfreiche Grundlage oder Anregung. Oft fehlt die Zeit, sich auf dem riesigen Kinderbuchmarkt schlau zu machen und/oder Buchhändler bieten oft nur eine geringe Auswahl an Bilderbüchern, so dass hier für diese Berufsgruppe und Eltern eine objektive, nicht kommerziell geprägte Informationsmöglichkeit geboten wird.

Warum ist kindliche Kreativität wichtig? Welchen Nutzen haben kreative Beschäftigungen für Kinder? Wie entwickelt sich die kindliche Kreativität? Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Thema "Kinderkreativität" und was Wissenschaftler darüber herausgefunden haben.

Welche Bücher interessieren Jugendliche? Wie kann ich das Leseinteresse meines Kindes fördern und was berichten Studien zu den Leseinteressen und Lesefähigkeiten Jugendlicher? Diesen Fragen wird in diesem Blog nachgegangen und Jugendbücher unter dem Aspekt der individuellen Passung vorgestellt.

Monika Armand: Mein besonderes Interesse gilt den Neurowissenschaften und der Psychologie unter dem Aspekt welche Hilfen diese Fachbereiche der Pädagogik in Theorie und Praxis bieten können. Studium Lehramt (1981) Pädagogik Psychologie Neuropsychologie Diagnostik und Sozialpädagogik (2001)


Von der Buchstabentafel zur Tugendfibel
TEIL I: Kinder- und Jugendliteratur von den Frühformen bis zur Biedermeier-Epoche

Die Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur entstand in engem Zusammenhang mit der Herausbildung von „Kindheit“. Spielten zu Beginn Religiösität und Sittenlehre eine wesentliche Rolle in den Inhalten und Zielen der Literatur für Kinder und Jugendliche, so schlugen sich in Zeiten der Aufklärung insbesondere pädagogische Ziele nieder. In dieser Epoche konnte man erstmals von einer spezifischen Kinder- und Jugendliteratur reden. Dichter und Denker in Deutschland und Europa versuchten, dem Kind mit „kindgerechter“ Literatur zu begegnen. Die Literatur als solche gehörte sogar zu einem wichtigen Instrument der Erziehung. Diese Tendenzen und Erkenntnisse sollten aber schon bald Gegner finden. Die Vertreter der Romantik setzten der „pädagogischen Instrumentalisierung“ das der Literatur Eigene, das Künstlerische, das Poetische und Fantastische entgegen.


OrdnerSchulWiki

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 7. Februar 2008