Anmelden  (52.201.27.211 )
  SchulWiki
»

Patedeverre Deutsch

Claudia, Vanessa, Jessica und Tina, Charlotte, Nora

Wir erstellen ein Objekt aus Glas mit der Technik des Pâte de verre:

Als erstes wird das Objekt aus Wachs oder Ton geformt, hierbei helfen uns diverse Werkzeuge, unsere Hände und Wasser. Der Ton muss während der Verarbeitung regelmäßig mit etwas Wasser benetzt werden, um das Austrocknen zu verhindern. Die Tonform wird anschließend in Gips gegossen, um so ein Negativ zu erhalten. Den Ton sollte man vorher allerdings mit Fett (z.B Vaseline) bestreichen, da er so später leicht aus der Gipsform zu lösen ist.

Der Wachs wird durch Erhitzen mit Wasserdampf im Topf herausgelöst. Es wird eine Öffnung durch den Gips zum Inneren gebohrt, wodurch das Glas später im Ofen hineinfließen kann. Anschließend wird die erforderliche Glasmenge berechnet (Volumen) und das Glas (Artista) in kleine Stücke zugeschnitten, welches in einen Tontopf (bspw. ein Blumentopf) gefüllt und über der Bohrung positioniert wird. So kann das Glas im Ofen bei über 600° C in die Form fließen. Tip: Die Gipsform mit Schraubzwingen o. Ä befestigen. So verhindert man, dass die Gipsform im Ofen springt und das flüssige Glas unkontrolliert herausläuft.

Nach entsprechender Kühlung kann der Gips zerstört, bzw. das Objekt freigelegt werden. Vorsicht heißt die Mutter der Porzellankiste!

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 3. Mai 2007