Anmelden  (34.229.126.29 )
  SchulWiki
»

Patedeverre Deutsch2

Alex,Alexandra,Nina,Lena,Julia,Bea,Nora,Corinna

Pate de verre

Zu Anfang wird eine Wachsfigur modelliert.Hiernach kann diese Wachsfigur als Negativ in Gibs abgegossen werden.Hierzu wird in der Größe der Figur eine Holzform hergestellt.An die Figur wird nun ein Wachssockel modelliert, die Figur mittig mit einem ungefähren Abstand von zwei cm zum Rand in der Holzform platziert.Wenn die Wachsfigur nicht fest in der Form steht,wird der Sockel angeschmolzen und so fest geklebt.Die Holzform wird von außen mit Kitt abgedichtet und der Gibs mit Wasser im Mischverhältniss eins zu zwei angerührt!Der Gibs darf nicht klumpig sein daher sollte man ihn nicht gleich umrühren sondern ihn erst im Wasser absinken lassen.Hiernach wird der Gibs in die Holzform gegossen und muss nun mindestens zwei Tage bei erhöhter Raumtemperatur trocknen.Nun können die Bretter entfernt werden.Am besten sollten die Formen nun bei erhöhter Temperatur weiter trocknen gelassen werden.Die trockene Gibsform wird zum Ausschmelzen der Wachses ca drei Stunden in einen Kochtopf gestellt,der vorher mit Bleiabstandshaltern und Wasser(zum Kühlen der Bleie) bestückt wurde.Um die Menge des Glases zu ermitteln,die benötigt wird um die Form zu füllen, benutzt man Grieß,der zuvor in die Gibsform geschüttet wird!Die wieder herausgeschüttete Menge wird in einen Messbecher gefüllt.Da Grieß eine Dichte von eins hat,kann die Menge hinterher mit der Dichte von Glas mal genommen werden,sodass man auf die Füllmenge an Glas kommt.Dann schneidet man kleine Vierecke aus Glas zu und wiegt sie ab,gleichzeitig sollten sie jedoch auch möglichst groß zugeschnitten werden,da sich so weniger Blasen bilden!In einem Blumentopf werden die Glasvierecke gut verteilt und im Ofen auf die Öffnungen der Gibsform gestellt.Der Topf steht dabei auf kleinen feuerfesten Steinchen,damit das Glas besser in die Form laufen kann.Die Form wird mit spezieller Faserfolie umwickelt.Diese wird anschließend mit Draht gesichert.Das ganze wird im Ofen in die Form geschmolzen.Nach dem Abkühlen kann das Glasobjekt vorsichtig mit einem Hammer von der Gibsform befreit werden.Je nachdem welche Struktur man haben möchte kann man das Objekt auch noch Schleifen oder Gravieren.

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 3. Mai 2007