Anmelden  (54.156.78.4 )
  SchulWiki
»

Astronomie

Hartmut Warm
Signatur der Sphären
Von der Ordnung im Sonnensystem

Seit Jahrtausenden lebt in der Menschheit die Idee, daß in unserem Sonnensystem eine geheimnisvolle Ordnung – sei sie mathematisch-geometrischer oder harmonisch-musikalischer Natur – verborgen ist. Pythagoras war von einer Sphärenmusik überzeugt, Platon brachte die Anordnung der Himmelskörper mit bestimmten Zahlen in Verbindung. Vor allem Johannes Kepler war es dann, der am Beginn der wissenschaftlich geprägten Neuzeit richtungsweisende Gedanken zur Welt-Harmonik entwickelte und versuchte, sie mit Hilfe der von ihm entdeckten Planetengesetze auf ein exaktes Fundament zu stellen ...

Das Buch enthält die erstmalige Veröffentlichung der Entdeckung einer vielschichtigen Ordnung, welche die Abstände, die Geschwindigkeiten und die Konjunktionsperioden der Planeten sowie die Rotationen der Sonne, der Venus und des Mondes umfaßt. Um auch dem Laien eine fundierte Auseinandersetzung mit der Thematik - sowohl in fachlicher als auch in philosophischer Hinsicht - zu ermöglichen, beinhaltet es darüber hinaus

- eine Einführung in den grundlegenden Aufbau des Planetensystems

- die Darstellung und Analyse der wichtigsten verschiedenen Vorstellungen zur “Sphärenharmonie” von der Antike bis in die Gegenwart - unter besonderer Berücksichtigung der Ideen Johannes Keplers

- Erläuterungen der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Entstehung und Zukunft des Sonnensystems, über den Ursprung des Universums und seine Strukturen

- einen ausführlichen Anhang zu den behandelten Themen aus Astronomie, Musiktheorie, Geometrie und Arithmetik

Hartmut Warm
Die Signatur der Sphären -
Von der Ordnung im Sonnensystem
2. erweiterte Auflage, April 2004, 448 Seiten, Format 17 * 24 cm, gebunden, über 200 s/w Abb., 16 Farbtafeln, ISBN 3-935958-12-9, Festpreis: 29,80; Ausland 30,70 Euro

Das Computer-Programm

Die Signatur der Sphären lädt ein zu einer Entdeckungsreise durch unsere kosmische Heimat und die darin verborgenen Bewegungsphänomene. Das Programm bietet ein leistungsstarkes virtuelles Planetarium mit vielen zum Großteil einzigartigen Darstellungs - und Ausgabemöglichkeiten, basierend auf hochgenauen Berechnungen über mehrere Jahrtausende in die Vergangenheit und die Zukunft.

Durch eigenes Experimentieren lassen sich die Funktionen der Software bald herausfinden, ggfs. bietet die Hilfe detaillierte Informationen an. Zudem können im Menüpunkt 'Beispiele' vordefinierte Planetenkonfigurationen und Abläufe aufgerufen werden, um sich mit der himmlischen Ordnung und dem Programm und seinen Möglichkeiten näher vertraut zu machen.



OrdnerOrdner

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 21. September 2016