Anmelden  (54.226.102.115 )
  SchulWiki
»

Lerntechnik / Schneeball Methode


Geschichtlicher Hintergrund: Das Schneeball-Verfahren (oft auch Schneelawine, Brennpunkt oder wachsende Gruppe genannt) ist ein Gruppenmoderationsverfahren.
Zugeordnete Lerntheorien: Behavorismus
Verwendung: Zum Aktivieren von Vorwissen.
Gruppengröße: Es eignen sich Gruppen von 16+.
Benötigte Hilfsstoffe: Moderationskarten, DIN A4 Blatt.
Beschreibung: Eine Frage oder ein Thema wird gut sichtbar für alle Schüler auf ein Flip-Chart, einen Tafel odgl. geschrieben. Jeder Schüler bekommt 3 Karten. Auf diese schreibt jeder einen Begriff, der zur Frage bzw. dem Thema passt. Im Nächsten Schritt bilden sich Paare. Von den gemeinsamen 6 Begriffe müssen sich beide auf 4 Begriffe einigen. Jene 2 Begriffe, die nicht in Frage kommen, werden demonstrativ zerrissen. Danach sucht sich jedes Paar ein anderes Paar. Diese zwei Paare sind nun eine Gruppe von 4 Personen mit 8 Begriffen. Wieder einigen sich die 4 Personen auf 4 Begriffe. Die anderen 4 Begriffe werden zerrissen. Wichtig ist, das sich wirklich alle bei der Begriffswahl einig sind. Diese 4 Begriffe können nun an einer Pin-Wand befestigt werden. Jetzt trifft das Plenum zusammen und es wird über die Begriffe diskutiert, bzw. die Begriffe werden näher erläutert.
Durchführungsphasen:
  1. Methode und Ablauf werden im Plenum erklärt.
  2. In Einzelarbeit wird das vorgegebene Thema individuell bearbeitet, indem die wichtigsten Aspekte (beispielsweise Vorgabe: 4 Vorschläge) notiert werden. (ca. 10 min.)
  3. Es werden Tandems gebildet.
  4. Die Teilnehmer diskutieren und einigen sich in Partnerarbeit (zum Beispiel Tischnachbar) auf eine vorgegebene Anzahl von Schwerpunkten (aus den nun insgesamt 8 Vorschlägen werden 4 Favoriten ausgewählt). (ca. 10 min.)
  5. Anschließend finden sich jeweils zwei Paare. Sie diskutieren ihre Vorschläge und legen wieder eine vorgegebene Anzahl von Punkten fest (zum Beispiel insgesamt 4 Favoriten). (ca. 15 min.)
  6. Erneut werden die Gruppen zusammengefasst und damit vergrößert. Es stehen wieder zweimal 4 Vorschläge in der Gruppe zur Diskussion. Die Gruppe sollte sich auch hier wiederum auf 4 Punkte verständigen.
  7. Zum Abschluss werden die Diskussionsergebnisse im Plenum vorgestellt.

Vorteile: Reduktion von vielen Vorschlägen, Meinungen usw. zu einem Thema durch sukzessive Verdoppelung der Teilnehmeranzahl bei gleichbleibender Anzahl von Lösungsvorschlägen.
Nachteile: Nicht zu verwechseln ist das Schneeball-Verfahren mit dem Schneeballsystem (Direkt Marketing).
Literatur:
  1. https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schneeball-Verfahren&oldid=115792279
  2. https://www.klippert-medien.de/glossar

 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 9. November 2016