Anmelden  (54.161.91.76 )
  SchulWiki
»

Web Quest

WebQuest ist ein populäres Unterrichtskonzept, bei dem Aufgaben gestellt werden und die Lernenden die meisten Informationen dazu aus dem Internet beziehen. Der Schwerpunkt ist aber nicht das Suchen, sondern das kritische Bewerten und Nutzbarmachen der Informationen. Um nicht so viel Zeit für das Surfen zu verbrauchen, wird eine Liste ausgewählter Links bzw. Quellen zur Verfügung gestellt. Meist wird in Gruppen gearbeitet, wobei die Gruppenmitglieder sich auf bestimmte Themenbereiche spezialisieren. Das ist Teil der Aufgabenstellung. Aus diesem Spezialwissen baut die Gruppe dann eine Gesamtpräsentation. WebQuests fördern das analytische und synthetische Denken und die Fähigkeit, Informationen zu bewerten.

Die sechs Bestandteile eines WebQuest:

  • Thema -- das Thema wird (etwa durch eine Geschichte, ein aktuelle Ereignis oder eine kontoverse Frage) vorgestellt und das Interesse geweckt
  • Aufgabe -- die konkrete Aufgabe wird gestellt und die Arbeitsaufteilung in der Gruppe festgelegt
  • Vorgehen -- Die Vorgehensweise wird - gemäß der Selbstlernkompetenz der Lernenden - mehr oder weniger detailiert beschrieben
  • Materialien -- eine Liste von Ressourcen (Quellen, Links) wird beigestellt, um langwierige Suchen zu vermeiden. Zusätzliches Material kann gesucht und verwendet werden.
  • Bewertung -- Das Schema der Bewertung wird erklärt, so dass eine laufende Selbsteinschätzung in Bezug auf die Erfüllung der Aufgabenstellung möglich ist
  • Präsentation -- Die Art der Präsentation am Ende der Projektarbeit wird festgelegt
Der Ursprung des WebQuest:

Das WebQuest-Modell wurde Anfang 1995 von Bernie Dodge und Tom March an der San Diego State University entwickelt ([1] und [2]). Der Schweizer Medienpädagoge Heinz Moser hat das Konzept weiterentwickelt.

Einführungen:

Beispiele und Sammlungen (Deutsch): Beispiele und Sammlungen (Englisch):

Bücher:

Community: Links (Deutsch): Links (Englisch):
 
(C) die jeweiligen Autoren last change: 19. Januar 2013